Mehrstufige Senioren-Betreuung und Pflege in Oerel

24. August 2018 |

Am 22. August haben wir uns in der CDU-Kreistagsfraktion in Riede mit den Themen: „Selbstbestimmt alt werden in vertrauter Umgebung", Senioren-Wohnungen und Pflege von Senioren beschäftigt. Bei unserer jüngsten Sitzung habe ich über unsere Exkursion in die 1.800 Einwohner zählende Gemeinde Oerel berichtet und habe Oerel für die mehrstufige Senioren-Betreuung und Pflege gelobt.In Riede wird direkt neben dem Gasthaus mit großem Saalbetrieb der Familie Scholvin-Ortmann ein großes Senioren-Pflegeheim mit Betreutem Wohnen im 4. Geschoss geplant. Pflegeheim und das Betreute Wohnen sollen insgesamt 64 Senioren-Plätze umfassen.

Ganz anders habe ich es in Oerel erlebt und gewertschätzt. Dort gibt es

1. ein Mehrgenerationenhaus mit Angeboten für alle Generationen – natürlich auch mit vielfältigen Angeboten für Senioren

2. drei Wohnhäuser mit jeweils 6 Senioren-Wohnungen = 18 Wohnungen „Betreutes Wohnen"

3. eine Tagespflege mit bis zu 18 Pflegeplätzen, die an einem oder bis zu 5 Tage pro Woche genutzt werden können, um pflegende Angehörige tagsüber zu entlasten.

4. Sechs Senioren-Wohnungen direkt neben der Tagespflege-Einrichtung in ebenerdigen Reihenhäusern.

Diese vier Angebote unterstützen das Ziel vieler älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger, so lange wie möglich in vertrauter Umgebung in der Heimatregion gut unterstützt alt werden zu können.

In dieser Woche erhielt ich aufgrund meiner Anfrage eine Auflistung aller Tagespflege-Einrichtungen für die Menschen in unserem Landkreis Verden vom Senioren- und Pflegestützpunkt innerhalb unserer Kreisverwaltung.

In dieser Auflistung sind 12 Tagespflege-Einrichtungen benannt, davon 8 im Landkreis Verden und 4 in zwei Nachbar-Landkreisen:

  • Achim (2)
  • Dörverden (1), im Kreisaltenheim
  • Langwedel (2)
  • Ottersberg (1)
  • Oyten (1)
  • Verden (1)

sowie in

  • Martfeld, DH (1)
  • Visselhövede, ROW (2)
  • Weyhe, DH (1)

Sowohl in der Samtgemeinde Thedinghausen und auch in meiner Heimatgemeinde Kirchlinteln gibt es gar keine Tagespflege-Angebote. Senioren aus der Gemeinde Kirchlinteln werden sogar bis nach Visselhövede gefahren – das erscheint mir auf Dauer für die Zukunft nicht zielführend.

Tagespflege-Einrichtungen müssen nach meiner festen Überzeugung nicht nur in den Hauptorten entstehen, sondern können auch dezentral in Dörfern für eine Dorfregion geschaffen werden. Dazu bietet sich auch die Umnutzung von Ortsbildprägenden Gebäuden auf ehemaligen Höfen oder in früheren, großen Gastronomie-Gebäuden an.

In wenigen Jahren gehöre ich selbst zu den Jung-Senioren und möchte ich oder muss ich in näher rückender Zukunft selbst solche Angebote nutzen. Insbesondere aber für die jetzigen Senioren will ich mich für die Verbesserung der Wohnort-nahen Senioren-Betreuung und -Pflege einsetzen.

Über unseren Besuch in Oerel und die Notwendigkeit kleinere Wohnungen für junge Menschen und für Senioren in Otersen zu schaffen, haben wir im Juni ausführlich auf unserer Dorf-Homepage http://www.otersen.de/wohnungen-fuer-junge-und-alte-singles-und-paare-fehlen/ berichtet.

Einen Kommentar schreiben