Für weitere Krippenplätze in unserer Gemeinde

19. Mai 2012 |

Im Verhältnis zur Einwohnerzahl haben wir in unserer Gemeinde Kirchlinteln bereits mehr Krippenplätze, als in vergleichbaren Gemeinden. Der Bedarf geht aber über die 56 vorhandenen Krippenplätze zur Betreuung der unter 3-jährigen Kinder hinaus. 2011 konnte der Bedarf von über 20 Familien leider nicht gedeckt werden. Deshalb haben wir in der CDU-Fraktion Kirchlinteln unter meiner Leitung sehr intensiv beraten und einen eigenen Antrag an den Gemeinderat formuliert.

In unserer Gemeinde halten wir im Verhältnis zur Einwohnerzahl 1 Krippenplatz je 232 Einwohner vor. Besser ist nur die Gemeinde Oyten (1 Krippenplatz pro 180 Einwohner). In anderen Gemeinden gibt es für 300, teilweise 400 Einwohner nur 1 Krippenplatz.

In unserer Gemeinde Kirchlinteln wollen wir noch Kinder- und Familien-freundlicher werden und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch weitere Krippenplätze fördern. Von besonderer Bedeutung sind für uns nicht nur die Kinderkrippen mit 15 und 30 Plätzen in Luttum und Kirchlinteln, sondern die Krippenplätze in alter-gemischten Gruppen in den kleineren Kindergärten Holtum (Geest), Neddenaverbergen und Otersen. Dadurch bleiben auch diese Dörfer für junge Familien attraktiver. Den größten Bedarf für weitere Krippenplätze sehen wir aktuell am Grundschul-Standort Bendingbostel. In Bendingbostel gibt es die Grundschule sowie den Kindergarten mit über 30 Plätzen, aber leider (noch) keine Krippenplätze.

Einen ausführlichen Bericht zur Thematik „Schaffung von weiteren Krippenplätzen in der Gemeinde Kirchlinteln" habe ich auf der Internetseite www.cdu-kirchlinteln.de veröffentlicht.

 

Einen Kommentar schreiben