Zwei Dorfläden des Jahres in Berlin prämiert

22. Januar 2018 |

Auf der LandSchau-Bühne der Int. Grüne Woche in Berlin durfte ich als Vorsitzender der Dorfladen-Bundesvereinigung am 20. Januar zwei Dorfläden des Jahres 2018 in zwei Kategorien prämieren: Aßmannshardt in Baden-Württemberg (kleine Dorfläden/kleine Dörfer) und Gelting in Oberbayern (größere Dorfläden/größere Dörfer). Moderiert wurde die Preisverleihung durch die NDR-Fernsehjournalistin Heike Götz.

Die Würdigung der diesjährigen Preisträger und die Überreichung der Acrylglas-Ehrentafeln habe ich gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen Wolfgang Gröll und Anton Brand aus Bayern vorgenommen. Die noch junge Bundesvereinigung multifunktionaler Dorfläden nahm für die Prämierung 2018 erstmals eine Ausschreibung vor und durfte sich über mehrere ausgefüllte Bewerbungsbögen von Dorfläden, die seit mindestens fünf Jahren erfolgreich die dörfliche Nahversorgung sichern, freuen. Mehr Bewerber als erwartet sorgten bei uns für die berühmte Qual der Wahl, denn gleich mehrere Bewerber hätten die Auszeichnung verdient gehabt. Im Verlauf des Auswahlverfahrens wurde die Individualität der Dorfläden deutlich, so dass kleine nicht mit größeren Nahversorgern und Bürgerläden in kleinen Dörfern nicht mit Nahversorgern in größeren Gemeinden 1:1 vergleichbar sind. Die Mitglieder der Dorfladen-Bundesvereinigung bildeten die Jury und entschieden sich für eine Prämierung in zwei Kategorien.

In der Kategorie „kleine Dorfläden / kleine Dörfer“ wurde der 2011 eröffnete

  • Dorfladen in Aßmannshardt

(Gemeinde Schemmerhofen im Landkreis Biberach)

prämiert.

Aßmannshardt hat 900 Einwohner. Der Dorfladen hat eine Verkaufsfläche von nur 60 qm, auf der jährlich 55.000 Einkäufe getätigt werden. Das kleine Café bietet innen 4 Sitzplätze und auf der Terrasse weitere 8 Plätze, so dass der Dorfladen längst ein beliebter Treffpunkt im Dorf ist.

Weitere Informationen:

Prämierung für Aßmannshardt – Das Foto zeigt von links: Wolfgang Gröll und Günter Lühning, Vorsitzende der Dorfladen-Bundesvereinigung, Moderatorin Heike Götz (NDR), Frank und Jennifer Sauter mit ihren Kindern Vanessa, Fabio und Leon sowie Anton Brand, 2. Vorsitzender der Dorfladen-Bundesvereinigung.

In der Kategorie „größere Dorfläden / größere Dörfer bzw. Gemeinden“ wurde in Berlin der

  • Dorfladen Gelting

(Gemeinde Geretsried im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen)

ausgezeichnet. Der Dorfladen Gelting wurde am 14.9.2008 eröffnet und feiert im Spätsommer sein 10-jähriges Bestehen. Die Verkaufsfläche beträgt 100 qm. An 7 Tagen in der Woche ist der Dorfladen insgesamt 62 Stunden wöchentlich geöffnet und zählt jährlich über 74.000 Einkäufe. 21 Verkäuferinnen werden beschäftigt und von 9 ehrenamtlichen Kräften unterstützt. Zum Dorfladen gehört auch ein Café mit 18 Sitzplätzen (innen) und weiteren 20 Plätzen im Außenbereich. Bei der Preisverleihung waren aus Gelting die Aufsichtsratsmitglieder Michaela Tippelt und Martin Goder sowie die beiden Teamleiterinnen Claudia Thut und Sigrid Stumvoll gemeinsam mit der Vorsitzenden des Aufsichtsrates Silke Noeller-Granget auf der LandSchau-Bühne und freuten sich über die Auszeichnung zum Auftakt des Jubiläumsjahres.

Weitere Informationen:

Prämierung für Gelting – Unser Foto zeigt von links die Aufsichtsratsmitglieder Michaela Tippelt und Martin Goder, die Team-Leiterinnen Claudia Thut und Sigrid Stumvoll, NDR-Fernsehmoderatorin Heike Götz, Geltings Aufsichtsratsvorsitzende Silke Noeller-Granget und die beiden Vorsitzende der Dorfladen-Bundesvereinigung Wolfgang Gröll und Günter Lühning

Die Prämierung war mit einem Erfahrungsaustausch und einem Berlin-Wochenende mit Besuch der weltgrößten Verbraucher- und Ernährungs-Messe, der Int. Grüne Woche mit jährlich 400.000 Besuchern verbunden. Als Dorfladen-Bundesvorsitzender habe ich den beiden süddeutschen Lebensmittel-Großhändlern

  • Handelshaus Rau, Pfaffenhofen als Hauptlieferant des Dorfladen Gelting

und

  • Utz-Lebensmittel, Ochsenhausen als Hauptlieferant des Dorfladen Aßmannshardt

für die freundliche Unterstützung des Prämierungs-Wochenendes in Berlin gedankt.

Einen Kommentar schreiben